Truck Parking Europe App ab sofort für TomTom Driver Terminals verfügbar

Amsterdam, 26 April 2016 

Truck Parking Europe App ab sofort für TomTom Driver Terminals verfügbar


TomTom gibt heute bekannt, dass das Unternehmen sich mit Truck Parking Europe zusammen getan hat, um deren populäre App für TomTom Kunden verfügbar zu machen. Nutzer von TomTom BRIDGE Driver Terminals sowie der voll mit WEBFLEET kompatiblen Profi-Driver Terminals der TomTom PRO 8 Serie werden die App nun direkt auf ihre Geräte laden können.

TruckParkingEurope 02

Eine der Herausforderungen für Berufskraftfahrer ist es, einerseits die Regeln für Ruhezeiten zu befolgen und andererseits einen geeigneten Ort und Zeitpunkt zu finden, an dem sie ihre Pausen sicher und so komfortabel wie möglich verbringen können.

Die Restlenkzeiten-App (Remaining Driving Times, RDT) von TomTom erinnert Fahrer an die nächste notwendige Pause, während die Truck Parking Europe-App (TPE) die Lage geeigneter Parkplätze für Lastkraftwagen (LKW) aufzeigt. Durch die Kombination der beiden bietet TomTom Fahrern ein Hilfsmittel für sichereres Fahren und Parken in einem einzigen Gerät.

Truck Parking Europe ist bereits für Smartphones erhältlich und wurde über 150.000-mal heruntergeladen. Nun steht die App jedoch erstmals auch für spezielle LKW-Navigationsgeräte zur Verfügung. Sie verfügt über die umfangreichste und aktuellste Datenbank von Parkplätzen in ganz Europa. Jeder Parkplatz wird von anderen App-Nutzern bewertet. So erhalten Nutzer Zugang zu Bewertungen der größten Berufskraftfahrer-Community in Europa.

«Kunden dabei zu helfen, sicherer zu fahren, ist ein zentrales Element, um dass es bei den offenen Plattformen von TomTom geht», so George de Boer, International Alliance Manager bei TomTom. «Indem wir Truck Parking Europe als einen integrierten Teil der TomTom Driver Terminals zur Verfügung stellen, ergänzen wir unserem Gesamtangebot für Berufskraftfahrer um eine weitere Komponente. Zu unserem Gesamtangebot gehören LKW-Navigation, die Restlenkzeiten App, das kürzlich veröffentlichte OptiDrive 360 für LKW und Busse, die vollständige Integration von Flottenmanagement-Services sowie unser WEBFLEET Tachograph Manager.»

Niels de Zwaan, Director bei Truck Parking Europe, ergänzt: «Durch die Kombination der Truck Parking Europe-App mit der TomTom Restlenkzeiten-App wissen Berufskraftfahrer dank unserer europaweiten Datenbank genau, wann und wo sie die am besten bewerteten Rastplätzen finden. Das unterstützt beim störungsfreien Fahren und kann damit zu mehr Sicherheit auf den Straßen beitragen.»

Die App ist ab heute verfügbar und kann über die TomTom Telematics MDM-Plattform auf TomTom PRO 8 Geräte geladen werden. Außerdem wird sie im TomTom Bridge App Store für den Download bereitgestellt.


TomTom Telematics schliesst sich mit Sage zusammen.

Amsterdam, 26. Juli 2016 

TomTom Telematics schließt sich mit Sage zusammen, um Echtzeit-Buchhaltung für die Flotte zu ermöglichen

TomTom Telematics gibt heute die Zusammenarbeit mit Sage bekannt, dem weltweit führenden Anbieter von Buchhaltungs-Software aus der Cloud.

Die Kooperation führt TomTom WEBFLEET und Sage Live zusammen und ermöglicht so Echtzeit-Buchhaltung für Unternehmen mit Fahrzeugflotten. Der mehrfach ausgezeichnete Flottenmanagement-Dienst WEBFLEET hilft Unternehmen jeglicher Größe dabei, die Fahrzeugleistung zu verbessern, Kraftstoff einzusparen, Fahrer zu unterstützen und die Gesamteffizienz der Flotte zu erhöhen. Die kombinierte Lösung ermöglicht es Kunden von Sage Live, automatisch Flottendaten vernetzter Fahrzeuge wie Lkw, Transporter und Pkw einzusehen. Informationen, z.B. zur Fahrleistung, sind so nicht mehr erst am Ende des Monats als Aufschriebe verfügbar. Auch entfällt das Warten bis Service-Techniker ihre Vor-Ort-Zeiten eingereicht haben. Stattdessen erhalten Kunden Kilometerstände, Spesenabrechnungen für Geschäftsreisen, Rechnungen für Dienstleister und mehr direkt in Sage Live. Dies reduziert den Verwaltungsaufwand enorm.

sage

«Durch die Zusammenarbeit mit Sage helfen wir dabei, eine modernere und zugänglichere Buchhaltungsumgebung zu schaffen. Diese nutzt Cloud-Technologie und profitiert vom Connected Car, um Kosteneinsparungen für unsere Kunden zu erzielen», so Thomas Schmidt, Managing Director bei TomTom Telematics. «Diese neue Software-Integration wird einen wesentlichen Service für Unternehmen bieten, die nicht unbedingt die Position ihrer Vertriebs- und Techniker-Teams auf einer Karte nachverfolgen müssen, aber dennoch daran interessiert sind, andere Kernfahrzeugdaten in ihr Finanzsystem einzubinden.»

«Die Kooperation mit TomTom Telematics ermöglicht es uns, die Leistungsfähigkeit der Connected Car-Technologie für buchhalterische Zwecke zu nutzen», so Jennifer Warawa, Executive Vice President Product Marketing bei Sage. «Dies stärkt zudem die Position von Sage als innovativste Cloud-Buchhaltungs-Plattform auf dem Markt. Fahrzeugflotten mit einer Echtzeit-Buchhaltung auszustatten hilft dabei, den Prozess transparenter und angenehmer zu gestalten und gibt Unternehmen mehr Kontrolle über ihre Finanzen.»

Die Zusammenarbeit wurde offiziell auf dem Sage Summit 2016 in Chicago vorgestellt. Die Software-Integration wird zunächst für den US-amerikanischen und britischen Markt verfügbar sein. Regionale Versionen für Deutschland, Frankreich und Spanien sowie für weitere europäische Länder folgen im vierten Quartal.


TomTom Telematics als führender Anbieter von Flotttenmanagement-Lösungen in Europa bestätigt

Amsterdam, 15. Dezember 2015
TomTom Telematics wurde von Berg Insight, einem der führenden M2M/IoT-Marktanalyse-Unternehmen, als Europas größter und am schnellsten wachsender Anbieter von Flottenmanagement-Lösungen anerkannt.

Die Ergebnisse wurden in der kürzlich erschienenen zehnten Auflage desBerg Insight Fleet Management in Europe Report bestätigt.

Unser Bericht zeigt, dass sich der europäische Flottenmanagement-Markt in einer Wachstumsperiode befindet, die noch Jahre anhalten wird. Die Anzahl von Flottenmanagement-Systemen, die sich in Benutzung befinden, wird Schätzungen zufolge mit einer kumulierten jährlichen Rate von 15,1 Prozent wachsen – von 4,4 Millionen Einheiten Ende 2014 auf 8,9 Millionen bis 2019. TomTom Telematics war 2014 der am schnellsten wachsende Anbieter und hat sich jetzt klar als der Führende im europäischen Flottenmanagement-Markt herauskristallisiert,” kommentiert Johan Fagerberg, CEO bei Berg Insight.

TomTom Telematics verfügt außerdem über die größte installierte Basis von Flottenmanagement-Service-Abonnements in Europa mit mehr als 520.000 Fahrzeugen weltweit und Unterstützung für Fahrer in mehr als 60 Ländern. Gleichzeitig ist das Unternehmen einer der weltweit führenden Anbieter von Telematik-Lösungen.

Wir glauben fest an die Stärke von Führung kombiniert mit kontinuierlicher Innovation,” so Thomas Schmidt, Managing Director bei TomTom Telematics. „Unsere offene Telematik-Service-Plattform WEBFLEET ist das Herzstück dieses Erfolgs. Sie bietet unseren Kunden hohe Leistung und Effizienzgewinne, Sicherheit und schnellen Return on Investment.

WEBFLEET bietet Kunden ISO 27001:2013-zertifizierte Datensicherheit, -qualität und -verfügbarkeit, die erst kürzlich erneut auditiert wurde. ISO 27001:2013 ist eine der strengsten Zertifizierungen für die Kontrolle von Informationssicherheit.

Der Erfolg von WEBFLEET und der neu vorgestellten Fahrerverhalten-Technologie OptiDrive 360 hat im vergangenen Jahr zu einer Anzahl von Auszeichnungen geführt. Dazu gehören unter anderem Auszeichnungen von Brake im Vereinigten Königreich, Link2Fleet in Belgien, Deutscher Telematik Preis in Deutschland und El Vigía in Spanien.

In Anerkennung seiner offenen Plattform wurde TomTom Telematics außerdem von TU-Automotive als bester Fahrzeug-Systemintegrator nominiert. Mit über 350 .connect-Partnern hat TomTom Telematics das größte Partner-Ökosystem der Flottenmanagement-Branche. Drittanbieter stellen Software-Lösungen und Apps zu CRM und ERP, Planung und Disposition, Routenoptimierung, Temperaturkontrolle, mobilem Drucken und Sicherheit von Alleinarbeitern zur Verfügung.


10 Sep 2015

Leipzig, 10 September 2015
TomTom Telematics und sijox/Signal Iduna Gruppe haben mit der Versicherungslösung AppDrive powered by TomTom den diesjährigen Telematik Award in der Kategorie „Versicherungs-Telematik” gewonnen. Die TomTom Telematics Connected-Car-Lösung überzeugte die Fachjury, ein unabhängiges Team aus Vertretern von Wissenschaft und Industrie. Die Verleihung des von der Mediengruppe Telematik Markt ausgelobten Preises fand im Rahmen der IFA am 7. September in Berlin statt.

Thomas Schmidt (Managing Director TomTom Telematics), John-Sebastian Komander (Head of Marketing and Communications sijox/SIGNAL IDUNA Group), Thomas Becher (Vice President Business Development TomTom Telematics), Simon Formanowski (Marketing Manager D-A-CH TomTom Telematics)

AppDrive powered by TomTom” gibt Fahrern Feedback zu ihrer Fahrweise und erhöht auf diese Weise das Sicherheitsbewusstsein junger Autofahrer im Straßenverkehr. Die App zeigt auf dem Smartphone des Fahrers messbare Daten an, die von dem im Fahrzeug installierten LINK 100 OBD-Dongle gesendet werden. Zu den Daten gehören z.B. Informationen zu Bremsverhalten, Beschleunigung und Lenkung.

Versicherungsnehmer, die die App nutzen, erhalten einen Sofortrabatt auf ihren Kfz-Beitrag im sijox Versicherungspaket „Meine Mobilität” der Signal Iduna. Der Rabatt erhöht sich, je länger sie verantwortungsbewusst fahren. Auf diese Weise sollen junge Fahrer motiviert werden, sich eine sichere und effiziente Fahrweise anzugewöhnen.

AppDrive powered by TomTom” beruht auf der LINK 100 Connected-Car-Plattform, die aus einem Bluetooth-OBD-Dongle (LINK 100), einem Smartphone-SDK sowie einem im Hintergrund arbeitenden ISO 27001:2013-zertifizierten Rechenzentrum besteht. Auf Basis dieser Plattform entwickeln auch andere Versicherer aktuell Lösungen im Umfeld der nutzungsbedingten Versicherung.

Die Entscheidung der Jury honoriert unsere Bestrebungen beim Thema UBI und somit das Zusammenspiel von Telematik und dem vernetzten Auto. Der Award bestärkt uns zudem darin, erprobte Technologien aus dem Geschäftskundenumfeld auch im ganz normalen PKW verfügbar zu machen.” so Thomas Becher, Vice President Business Development bei TomTom Telematics.

Beim diesjährigen Telematik Award wurden Auszeichnungen in neun Telematik-Kategorien sowie ein Sonderpreis vergeben. Insgesamt 107 gültige Bewerbungen waren bei der Redaktion eingereicht worden.

WEBFLEET gewinnt Telematik Award in der Kategorie ECO-Telematik

02 Oct 2014

Leipzig, 02. Oktober 2014
WEBFLEET und TomTom ecoPLUS von TomTom Telematics wurden beim diesjährigen Telematik Award der Mediengruppe Telematikmarkt.de in der Kategorie ECO-Telematik als Sieger ausgezeichnet. Die Fachjury, ein unabhängiges Team aus Vertretern von Wissenschaft und Industrie, bezeichnete die Lösung des Telematik-Anbieters als „kompaktes, preiswertes System, das Unternehmen hilft, spritsparend zu fahren“. Auch die gute und übersichtliche visuelle Darstellung der fahrzeugrelevanten Angaben sowie das „Gesamtkonzept der ganzen Produktlinie“ überzeugten die Juroren.

Verbunden mit dem OBD-II-Steckplatz im Fahrzeug, liefert TomTom ecoPLUS wertvolle Informationen etwa zu Kraftstoffbrauch, CO2-Ausstoß und Leerlaufzeiten an WEBFLEET. Fuhrparkverantwortliche können so ihre Spritkosten senken; auch anstehende Wartungstermine haben sie immer im Blick. „Die Entscheidung der Jury zeigt, welchen Stellenwert die grüne Flotte hat“, so Axel Backof, Sales Director DACH/EE bei TomTom Telematics. „Intelligente Systeme wie unser TomTom ecoPLUS machen Geschäftsprozesse effizienter und umweltfreundlicher – genau, was heute gefragt ist.

Beim mittlerweile vierten Telematik-Award gab es Preise in elf Kategorien im Bereich Fahrzeug-Telematik sowie zwei Sonderpreise zu gewinnen. Überreicht wurden die Preise im Rahmen der Fachmesse IAA Nutzfahrzeuge (25.09. bis 02.10. 2014) in Hannover. Der Telematik-Award wird im jährlichen Wechsel für die Bereiche FAHRZEUG-Telematik und HUMAN-Telematik von der Mediengruppe Telematikmarkt.de ausgeschrieben. Kooperationspartner des diesjährigen Awards sind der Verband der Automobilindustrie (VDA) und die Technische Fachhochschule Wildau.

Testsieger im Anwendertest von Telematik Markt: Das digitale Fahrtenbuch von TomTom Telematics

01 Sep 2014

Das handschriftliche Dokumentieren von Dienstfahrten ist nicht nur lästig. Wie alles, was Menschen tun, ist es auch anfällig für Fehler und Ungenauigkeiten. Bei der A/V/E GmbH gehören solche Probleme der Vergangenheit an: Der Dienstleister für Energieversorger setzt seit September 2012 WEBFLEET von TomTom Telematics ein – auf Empfehlung eines Kunden. Damit brauchen sich die Außendienstmitarbeiter nicht mehr um das Führen des Fahrtenbuchs zu kümmern. Das machte sich für das Unternehmen schon nach kurzer Zeit bezahlt, was auch die Redaktion der Fachzeitschrift Telematik Markt überzeugt hat: In ihrem Anwendertest wurden WEBFLEET in Verbindung mit dem TomTom LINK aufgrund der positiven Beurteilung Testsieger in der Kategorie Fahrzeug-Telematik.

„Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Fahrer von Nutzfahrzeugen und Dienstwagen bringt mehr als zwei Stunden pro Monat mit dem Erfassen ihrer gefahrenen Kilometer zu. Doch das muss nicht sein. In Verbindung mit der im Fahrzeug verbauten LINK Tracking-Lösung minimiert die WEBFLEET den Administrationsaufwand des Fahrers und maximiert Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Die Finanzbehörden erkennen das Fahrtenbuch nur an, wenn es lückenlos und zeitnah alle Fahrten mit sämtlichen erforderlichen Angaben do-kumentiert. Mit WEBFLEET ist dies problemlos möglich.“, so Axel Backof, Sales Director DACH bei TomTom Telematics.

Im Test überzeugte insbesondere die Zeitersparnis, die die A/V/E GmbH durch den Einsatz von WEBFLEET verbuchen konnte. Alle 56 Fahrzeuge des Unternehmens sind mit einem TomTom LINK ausgestattet – einer kleinen Box zur Fahrzeugortung, die nicht sichtbar im Fahrzeug installiert wird und alle zurückgelegten Fahrten ab dem Start der Zündung erfasst und an die Zentrale übermittelt. Davon profitieren sowohl die Fahrer als auch die Mitarbeiter, die die Unterlagen auswerten und prüfen. Außerdem werden durch den Einsatz von WEBFLEET Fehler beim Ausfüllen des Fahrtenbuchs vermieden. Probleme bei der Abrechnung gehören damit der Vergangenheit an.

Als Full-Service-Dienstleister rund um Zählermanagement, Abrechnungen und Kun-denservice liegt für die A/V/E GmbH ein weiterer Vorteil darin, die erfassten Fahrzeug-daten auch für andere Zwecke nutzen zu können – etwa für die koordinierte Verteilung von Aufträgen.

Schließlich zeigte sich der TomTom-Partner Koch Kommunikation durchgängig als kom-petenter Ansprechpartner für den technischen Support. Für den bevorstehenden Flottenwechsel bei A/V/E steht deshalb bereits fest: WEBFLEET von TomTom Telematics wird komplett übernommen.

TomTom Telematics feiert 15 Jahre WEBFLEET

Amsterdam, 1. Oktober
TomTom Telematics feiert diesen Monat das fünfzehnjährige Bestehen seiner mehrfach ausgezeichneten Flottenmanagement-Plattform WEBFLEET.

Seit dem Start 1999 hat sich WEBFLEET zur der am weitesten verbreiteten Telematik-SaaS-Plattform in Europa entwickelt. Dabei versorgt sie Unternehmen mit Informationen, die sie für den Betrieb ihrer Flotten gewinnbringend nutzen können.

In den letzten 15 Jahren half WEBFLEET dabei, mobile Tätigkeiten in jeder Branche zu verbessern: Transport und Logistik, Versorgungswirtschaft, Bau, Essensauslieferung, Pannendienste, Car Sharing. WEBFLEET hat bis heute den Transport der unterschiedlichsten Güter nachverfolgt: von Space Shuttles bis hin zu mobilen Toiletten, von Sportverantwortlichen bis hin zu exotischen Tieren.

Die Erfahrung unserer Kunden zeigt, dass Unternehmen auf der ganzen Welt mit WEBFLEET heute geschätzte 80 Millionen Euro im Monat und 11,5 Millionen Liter Treibstoff an jedem einzelnen Tag einsparen“, sagt Thomas Schmidt, Managing Director bei TomTom Telematics.

Der innovative Ansatz für Flottenmanagement, den wir von 15 Jahren gewählt haben, ist heute immer noch so überzeugend. WEBFLEET entwickelt sich nach wie vor weiter und bietet Kunden immer bessere Möglichkeiten, ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Vor kurzem bestätigte ABI Research die marktführende Position von WEBFLEET. Demnach gehört TomTom Telematics zu den Top drei Unternehmen weltweit für geschäftliche Fahrzeugtelematik.

TomTom Telematics verzeichnet 400'000 angebundene Fahrzeuge


Amsterdam, 24. Juli 2014

TomTom Telematics stärkt seine Position als europäischer Marktführer in den Bereichen Flottenmanagement und Fahrzeugortung. Am Ende des zweiten Quartals 2014 verzeichnete das Unternehmen eine Gesamtzahl von 395.000 Abonnements und damit ein jährliche Wachstumsrate von 47 Prozent. Stand diese Woche haben mehr als 30.000 Kunden mit 400.000 Fahrzeugen ein Abonnement für die Software-as-Service-Plattform WEBFLEET.

Die WEBFLEET-Dienste von TomTom Telematics integrieren sich nahtlos in Unternehmensprozesse. Aus dem vernetzten Fahrzeug auf der Straße heraus stellen sie Daten wie Tourinformationen, Kraftstoffverbrauch, Fahrereffizienz und Informationen zum Bestellstatus zur Verfügung. Die Integration von Echtzeit-Fahrzeugdaten ermöglicht Unternehmen, ihre Flotten als festen Bestandteil des Gesamtgeschäfts weiter zu optimieren und zu managen.

Unsere Plattform WEBFLEET- setzt neue Standards für Unternehmen und Entwickler, um innovative End-to-End-Geschäftsprozesse zu schaffen“, so Thomas Schmidt, Managing Director bei TomTom Telematics. „An unserer ersten TomTom Telematics Developer Conference im Mai nahmen mehr als 100 Entwicklungspartner teil und stellten ihre WEBFLEET-basierten Lösungen vor. Unsere Strategie einer offenen Schnittstelle (API) bringt für unsere Partner deutlich mehr Wachstumsmöglichkeiten mit sich.

An einem einzigen Tag führen die 400.000 Fahrzeuge mehr als 1,9 Millionen Geschäfts- und Privatfahrten durch und legen damit mehr als 65 Millionen Kilometer zurück. Die mit dem höchsten Sicherheits- und Leistungsstandard (ISO-27001) zertifizierten Datenzentren verarbeiten an jedem Arbeitstag mehr als 500 Millionen Nachrichten und GPS-Positionen. Das entspricht 30 Milliarden neuen Datenpunkten in jedem Quartal.

Neuer Name, neues Logo


Die Software-as-a-Service-Plattform WEBFLEET wird führende Produktmarke des Unternehmens im Flottenmanagementmarkt

31. März 2014
TomTom gibt heute bekannt, dass der Geschäftsbereich für Flottenmanagement- und Fahrzeugtelematik-Lösungen in TomTom Telematics umbenannt wurde.

Der neue Name spiegelt die starke Position des Unternehmens als Software-as-a-Service Telematikanbieter wider. Das führende Produkt des Unternehmens – die Software-as-a-Service-Plattform WEBFLEET – hilft Firmen dabei, ihre Fahrzeugperformance zu verbessern, Kraftstoff einzusparen, Fahrer zu unterstützen und die Effizienz der Flotte zu steigern.

WEBFLEET ist schnell zu implementieren und einfach zu nutzen und kann in eine Vielzahl an Software und Hardware integriert werden. Die Lösung hilft Unternehmen, intelligentere Entscheidungen zu treffen und erlaubt es ihnen, ihre Geschäftsziele noch besser zu erreichen.

«Der Markt für Flottenmanagement wächst rasant. Wir konzentrieren uns darauf, unser starkes Wachstum in diesem Bereich durch Innovationen und den Aufbau strategischer Partnerschaften auszubauen», kommentiert Thomas Schmidt, Managing Director von TomTom Telematics. «WEBFLEET wird Unternehmen weiterhin dabei helfen, ihre Effizienz zu erhöhen, den Kundenservice zu verbessern und noch stärker ihrer unternehmerische Verantwortung gerecht zu werden», fügt Schmidt hinzu.

TomTom Link 200 / Einfache Fahrzeugortung

Der schnellste Weg zur Optimierung Ihres Unternehmens

Optimieren Sie Ihr Unternehmen in kürzester Zeit mit WEBFLEET® LITE-Fahrzeugortung. Sie können schnell intelligente Entscheidungen treffen, wenn Sie die Echtzeit- und historischen Positionen Ihrer Fahrzeuge kennen. Starten Sie sofort – Sie können das LINK 200-Fahrzeugortungsgerät ganz einfach selbst anschließen. Sie können Effizienzverbesserungen direkt in die Tat umsetzen, denn WEBFLEET ist sehr intuitiv zu verwenden. Mithilfe des professionellen Supportteams erreichen Sie sogar noch mehr.

Weitere Informationen finden Sie hier!

News - TomTom Business Solutions

25.03.2013

 Neue Referenz!

Fero-tekT AG

79392

Fero-tekT AG hat im März 2013 eine Flotte von 26 Fahrzeugen mit der TomTom Business Solution, WORK smart-Job ausgerüstet.

 Gesamter Bericht hier!

Referenten beleuchten spannende Themen des Flottenmanagements

22 Nov 2012

Auf dem diesjährigen aboutFLEET Event erhalten die Teilnehmer Einblicke in unterschiedliche Bereiche des Flottenmanagements und profitieren aus erster Hand vom Know-how der Entscheidungsträger. Von 14.05 bis 14.20 Uhr beleuchtet Ralph Kleindiek, Regional Channel Manager D-A-CH von TomTom Business Solutions, in seinem Vortrag 'Ihre Flotte als umweltfreundliches Profitcenter' wie Flottenmanagementlösungen von TomTom Business Solutions zu einer nachhaltigen und umweltbewussten Fahrstrategie beitragen, Kraftstoffeffizienz des Unternehmensfuhrparks optimieren und gleichzeitig Kosten senken. 

Der aboutFLEET Event findet am Mittwoch, 28. November 2012, 9.30 bis 16.30 Uhr, in der Umweltarena in Spreitenbach statt.

programm

Interview mit Mischa Thoma von Schaefer AG über TomTom Business Solutions, von WebComTV AG.

Ausstrahlung


StarTV

Schweizer Sport- und Szenefernsehen

TeleZüri


aboutfleet_event

aboutfleet_event2

Weitere Informationen zum Programm des aboutFLEET Events finden Sie online unter http://www.aboutfleet.ch/event2012/.


  08.10.2012

Zurich wählt TomTom

Telematik-Lösung hilft Firmenflotten das Risiko zu minimieren und Prämien zu kontrollieren

Leipzig, 8. Oktober 2012
Für die Telematik-Kompetenz des kürzlich präsentierten Produktes Zurich Fleet Intelligence (ZFI) hat sich die Zurich Versicherung in Deutschland für die Technologie von TomTom Business Solutions entschieden.

Der integrierte Dienst für Firmenflotten kombiniert Fahrzeug-Telematik, Reporting, Werkzeuge zur Optimierung der Fahrweise und Risikomanagement.

Als integraler Bestandteil des Angebots unterstützt die TomTom-Technologie Unternehmen aktiv bei der Verbesserung der Fahrsicherheit, der Senkung der Betriebskosten und der Reduzierung der Umweltbelastung.

"Wir bei Zurich sind davon überzeugt, dass neue Technologien wie Telematik die Zukunft der Kfz-Versicherung, insbesondere die des Risikomanagements, revolutionieren werden. Als nachgewiesener Marktführer und durch seine internationale Reichweite ist TomTom somit eindeutig unser Wunschpartner", erklärt Christoph Willi, CEO Zurich Global Corporate Germany. "Besonders beeindruckt sind wir von der ,Active Driver Feedback'-Komponente, die Fahrer motiviert verantwortungsvoller zu fahren."

ZFI-Kunden erhalten einen Online-Zugriff auf das Risikomanagementportal von Zurich, auf dem sowohl Fahrer als auch Flottenmanager die Leistung anhand detaillierter Flottenmanagement-Daten verfolgen und analysieren können.

"Dies ist eine weitere Bestätigung dafür, dass die Fuhrparkmanagementlösung von TomTom einen großen Beitrag zur Erhöhung der Fahrersicherheit und zur Risikominimierung leistet. Zudem werden Unternehmen bei einer umweltfreundlicheren, sichereren und effizienteren Fahrzeugflotte unterstützt", erklärt Thomas Schmidt, Managing Director von TomTom Business Solutions. "Die heutige Ankündigung veranschaulicht den Erfolg unserer Strategie, bewährte TomTom-Technologien in neuen Märkten zu positionieren."

Die Technologie unterstützt Flottenmanager dabei, Versicherungsprämien durch eine Minimierung von Unfällen und andere Schadensfälle im Auge zu behalten.


25.09.2012

TomTom Studie belegt: Lange Wartezeiten aufgrund von schlechten Service-Standards beim Kunden

94 Prozent der deutschen Verbraucher leiden unter Verspätungen von Handwerkern und Lieferfirmen

Leipzig, 25. September 2012
Laut einer von TomTom in Auftrag gegebenen Studie des internationalen Marktforschungsinstituts TNS geben mehr als ein Viertel der Befragten (29 Prozent) an, regelmäßig unter der Unpünktlichkeit von Handwerkern und Lieferunternehmen zu leiden. 75 Prozent der Befragten beklagen außerdem häufig im Unklaren über Verspätungen gelassen zu werden.

"Guter Kundenservice hebt Unternehmen in jeder Wirtschaftslage von der Konkurrenz ab und kann in Zeiten einer Rezession sogar über das Überleben einer Firma entscheiden", erklärt Thomas Schmidt, Managing Director von TomTom Business Solutions. "Offensichtlich schaffen es Unternehmen nicht, Erwartungen der Kunden bezüglich Service-Standards einzuhalten. Gründe hierfür sind die aktuelle Verkehrslage und fehlende Flotteninformationen, die regelmäßige Verspätungen und unzufriedene Kunden zur Folge haben."

Die Studie hat ergeben, dass 88 Prozent der deutschen Verbraucher in der Regel keine genauen Terminzeitpunkte von Service- und Lieferunternehmen erhalten, mehr als die Hälfte der Kunden (52 Prozent) erhalten lediglich Zeitfenster wie ,vormittags' oder ,nachmittags'.

80 Prozent der Kunden empfinden ein Zeitfenster von vier Stunden als inakzeptabel. Vielmehr erklären 16 Prozent der Befragten diese ungenauen Terminvorgaben seien das größte Ärgernis mit Service- und Lieferunternehmen.

Laut der Studie halten es 77 Prozent der Verbraucher für wenig wahrscheinlich, erneut auf ein Unternehmen zurück zu greifen, das bei einem vorherigen Auftrag nicht in der Lage war, genaue Zeitangaben oder angemessene Zeitfenster anzubieten. Ein weiteres Viertel (26 Prozent) ist der Meinung, dass sich Service-Standards (wie pünktliche Liefer- und Ankunftszeiten) seit dem weltweiten Konjunkturrückgang verschlechtert haben.

Fortschrittliche Flottenmanagementlösungen berechnen die Fahrtzeiten der Mitarbeiter, basierend auf historischen und Echtzeit-Verkehrsinformationen, und ermöglichen Unternehmen so eine exakte Tourenplanung. Daneben werden Aufträge, die vom Dispositionsmitarbeiter an Außendienstmitarbeiter vergeben werden, nicht nur auf der Grundlage der örtlichen Nähe zum Kunden vergeben sondern auch basierend auf der schnellst möglichen Ankunftszeit.

"Flottenmanagementtechnologien unterstützen Tausende Unternehmen dabei, eine signifikante Effizienzsteigerung zu realisieren und in einigen Fällen strenge Service Level Agreement (SLA) zu erfüllen", ergänzt Thomas Schmidt. "Durch die Kommunikation einer verlässlichen ,voraussichtlichen Ankunftszeit', werden Kundenerwartungen besser erfüllt. die Frustration der Kunden wird verringert und stärkt somit den guten Ruf des Unternehmens."

Marktanalyse herunterladen


28.08.2012

PRO 5150 TRUCK LIVE - Highlights

Zuverlässigkeit steht in Ihrer Branche an oberster Stelle. Die Zeit ist Ihr größter Gegenspieler. Mit dem TomTom PRO 5150 TRUCK LIVE vermeiden Sie Staus und enge Straßen und sparen so Zeit.

Mit LKW-freundlichen Wegbeschreibungen, Verkehrsinformationen in Echtzeit und einer einfachen Verwaltung haben Sie alles unter Kontrolle. Ihre Kunden können darauf vertrauen, dass Sie zum versprochenen Zeitpunkt erscheinen. Und Sie können gleichzeitig stolz auf einen wirklich professionellen Service sein.

Sparen Sie Zeit, wenn Sie unterwegs sind

  • LKW-freundliche Routen in ganz Europa

    Das führende Navigationssystem schlägt Ihnen die besten Routen vor und berechnet die voraussichtlichen Ankunftszeiten für Ihr Fahrzeug.

    TomTom PRO 5150 LIVE – Highlights

  • Verkehrsinformationen in Echtzeit mit HD Traffic

    Nutzen Sie die LIVE Services inklusive HD Traffic ein Jahr kostenlos. Wir bieten nachgewiesenermaßen den schnellsten Weg durch den Stau und die genaueste geschätzte Ankunftszeit.

    TomTom PRO 5150 LIVE – Highlights

Noch schneller geht's mit WEBFLEET®.

Einfache Verwaltung und Planung

PRO 5150 TRUCK LIVE ist bereit für WEBFLEET®. Sie müssen Ihr Gerät nur aufrüsten, und schon können Sie Flottenmanagement-Funktionen nutzen, die Sie bei der Verwaltung und Planung unterstützen.

Datenblatt herunterladen